Freiburg: 55-jähriger Pfarrer erstochen

Ein 30-Jähriger soll in einem Streit einen 55-jährigen Pfarrer erstochen haben. Wie die Polizei uns mitteilte, gilt der Mann als psychisch krank. Er hatte den Pfarrer in der Vergangenheit schon mehrfach zur Seelsorge aufgesucht, heißt es. Die Polizei konnte den Tatverdächtigen etwa eine halbe Stunde nach der Tat im Bereich des Schlossbergs festnehmen. Der 30-Jährige wurde in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht und soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.