Europacup und Deutsche Meisterschaften im Paracycling in Elzach

3 Para-Olympische Goldmedaillen hat sie schon, dazu jede Menge Weltmeistertitel und unzählige Deutsche Meisterschaften. Andrea Eskau ist zur Zeit die dominierende Handbikerin der Welt. Den Titel in Elzach will sie sich da quasi im vorbeirollen holen. Schärfste Konkurrentin ist wie schon in London 2012 die Hamburgerin Dorothee Vieth. Die beiden machen in den letzten Jahren die ersten Plätze unter sich aus. Und auch in Elzach kann niemand an ihre Zeiten rankommen. 9,6 Kilometer durch´s wunderschöne Elztal – da lässt sich der Sieg gleich doppelt genießen.

Bis zu 15 000 Euro kostet so eine Rennmaschine

Andrea Eskau fährt aber nicht nur Handbike – im letzten Winter holte sie sich die WM-Titel im Langlauf und im Biathlon – die 41jährige will nun im nächsten Winter in Sotschi auf Gold-Jagd gehen.

Nach den Frauen gehen die Männer auf die Strecke. Bei ihnen freuen sich die Zuschauer auf das Duell der beiden weltweit besten Handbiker. Zum einen ist da Vico Merklein im orangenen Trikot, ER hält den Weltrekord im Handbike-Marathon und ist Silbermedaillen Gewinner von London.

Zum anderen ist da – Niemand. Der polnische Konkurrent und Goldmedaillengewinner Rafal Wilk taucht überraschend nicht auf – vielleicht eine Krankheit vermutet der Konkurrent.

Ohne Gegner siegt Merklein locker und leicht. Schade, dass die Revanche für London nicht zustande gekommen ist

Für Merklein bleibt der Sieg beim Europacup und der deutsche Meistertitel. Glückwünsche gibt´s vom Österreicher Walter Ablinger, Goldmedaillengewinner beim Straßenrennen in London und heutiger dritter.

Merklein wechselt im Gegensatz zu Andrea Eskau im Winter nicht das Gefährt. Er muss also noch 3 jahre warten, bis die Revanche für London Wirklichkeit werden kann.