Ettenheim: Mobbing-Vorfälle bei Aldi erneut vor Gericht

Am Amtsgericht in Ettenheim wurde heute erneut über die Mobbing- und Mißhandlungsvorwürfe beim Aldi Zentrallager in Mahlberg verhandelt. Auch im Revisionsprozess sah es das Gericht als erwiesen an, dass mehrere Mitarbeiter einen damaligen Auszubildenden mit Frischhaltefolie gefesselt und erniedrigt haben. Wegen Freiheitsberaubung muss einer der Mitarbeiter nun eine Geldstrafe von insgesamt 1000 Euro zahlen.