Emmendingen: Landratsamt soll nach Brand bald wieder arbeiten

Das Landratsamt in Emmendingen ist nach dem Großbrand letzte Woche weniger stark in Mitleidenschaft gezogen als zunächst befürchtet. Auch ist das Gebäude nicht einsturzgefährdet. Die Behörde war am Mittwoch wieder geöffnet. Für die vom Brand betroffenen Ämter wurde ein Notdienst eingerichtet.

Das hat Landrat Hanno Hurth am Montagabend bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Im Interview mit TV Südbaden sagte er, dass seine Behörde übergangsweise zusätzliche Büroflächen angemietet und vorhandene zusammengelegt hat. So sollen die Mitarbeiter baldmöglichst wieder ihrer Arbeit nachgehen können. Inzwischen sei auch die beim Brand zerstörte Internet- und Telefonanlage wieder hergestellt.