Freiburg weitet Pläne für ein neues Fußballstadion am Flugplatz aus

Miteinander reden – das ist zumindest schon mal ein Anfang. Wo in den letzten Wochen nur gestritten, geschimpft und unsachlich argumentiert wurde, soll jetzt ein Dialogverfahren Abhilfe schaffen. Mit dabei, alle direkt beteiligten Parteien. Also die Stadt, der Sportclub aber auch Umweltorganisationen und Bürgerinitiativen. Und gerade die Stadiongegner versprechen sich viel von der Diskussion. Nach einem Kompromiss hört sich das aber nicht an.

00:00 – 00:00 BI -Haag – BI

Bevor aber irgendeine Straße oder ein Fahrradweg gebaut werden darf, muss das Projekt erst einmal starten. Hier ist der Gemeinderat gefragt. Am 23. Juli wird dort über die anstehenden Gutachten entschieden. Einen Tag später beginnt dann die Dialogphase. Der Zeitplan ist ambitioniert – im Dezember soll erneut abgestimmt werden.

00:00 – 00:00 Robert Staible, Projektplaner

Das Dialogverfahren dauert laut Plan bis spätestens Ende Oktober. Bis dahin können alle Parteien ihre Argumente vorbringen. Und auch bei den thematischen Schwerpunkten der Gutachten können die Dialog-Teilnehmer mitreden. Gerade hiervon versprechen sich die Bürgerinitiativen eine Einflussnahme, die sie vorher so nicht hatten.

00:00 – 00:00 Uschi Naturfreundin Gisela Maass

Die Stadt will den Motorflugbetrieb auf jeden Fall aufrechterhalten. Probleme könnten da eher bei den Segelfliegern auftreten. Viel Arbeit also für die Gutachter.

00:00 – 00:00 Haag

Wichtig ist jetzt die Entscheidung des Gemeinderats in knapp 2 Wochen. Dann geht die Diskussion um ein neues SC Stadion in die nächste Runde.